Geschichte des Klubs

Ein Rückblick auf die vergangenen 25 Jahre Jodlerklub Grosswangen
 
Der Jodlerklub Grosswangen wurde am 22. April 1988 im Ochsen in Grosswangen gegründet. Als Gründerpräsident amtete Josef Kunz, Schössli. Ab 1995 übernahm Willi Rölli, Feldweg das Präsidium und gab es im Jahr 2005 an Gaby Zihlmann weiter. Als Gründerdirigent waltete Franz Steffen, Ettiswil, der 1993 das Zepter an Franziska Wigger-Lötscher, Wiggen weitergab.
Ab 1996 wurden wir von Bernadette Roos, Schüpfheim geleitet. 1998 folgte Christina Buchmüller, Schenkon. 2006 übernahm uns Heinz Brunner, Knutwil. Seit 2010 führt uns Monika Duss, Hasle.
 
Insgesamt besuchten wir 13 Jodelfeste die wir mehrheitlich mit der Note sehr gut abschlossen und immer mit vielen schönen Festerinnerungen nach Hause kamen. Die Trachtenweihe zur 10 Jahr Feier am 15. März 1998 war ein grosser Höhepunkt. Mit Stolz tragen wir seither unsere schöneTracht.
 
Die jährliche Vereinsreise führt uns immer wieder an schöne Orte in der Schweiz. Längere Reisen unternahmen wir ins Elsass, nach Schöllang im Allgäu und als Krönung 2004 für 10 Tage zu unseren Freunden vom Kammerchor Cantus in die Ukraine.
Mit Cantus führten wir 2002 bis 2006 drei unvergessliche Kirchenkonzerte in Grosswangen durch.
Als Gastchor durften wir an Geburtstagen, Hochzeiten, Vereinsjubiläen und Konzert-abende in Muttenz, Melchtal und Wiggen singen. Ein spezielles Ständchen brachten wir einmal dem beliebten Bundesrat Adolf Ogi im Schloss Wyher.

Als Organisator der Delegiertenversammlung des Zentralschweizerischen Jodlerverbandes im Jahr 2005 konnten wir in der festlichen Kalofenhalle über 900 Delegierte aus 6 Kantonen willkommen heissen.

 
Das jährliche Jodlerkonzert ist uns sehr wichtig.
Es soll unser traditionelles Brauchtum in allen Facetten zeigen und die Besucher mit echter Schweizer Volkskultur unterhalten.
Feste Bestandteile unseres Jahresprogramms sind die Muttertagsmesse, der Lindenbrunch im BZ Linde und der Chlauseinzug als Beitrag zum Kulturleben im Dorf.